Wer wie ich viel in Blogs unterwegs ist, konsumiert diese über ihre RSS-Feeds. Das Handling ist einfach und wenn man eine servergestützte Lösung nutzt, kann man von verschiedenen Clients (vor allem mobil) auf den selben Datenstamm zugreifen.

Viele Jahre war bei mir der Google Reader in Verwendung, der zum Ende diesen Monats von Google abgeschaltet wird. Das Jammern in der Blogger-Gemeinde war groß und auch ich finde die Entscheidung nicht gut. Seit ein paar Tagen arbeite ich mit Feedly, kann aber noch kein endgültiges Urteil abgeben.

Wer noch keine Alternative gefunden hat, dem sei diese Seite mit 60 Vorschlägen empfohlen.

Gefunden bei aptgetupdate.de

Kommentare

Ich kann das Ende immer noch nicht nach voll ziehen. Angeblich das geänderte Konsumverhalten von News… Ich glaube Google wird den Schritt noch übelst bereuen….

Ich habe gehört, Google schaltet ihn ab, weil sie kaum/keine Werbung darüber schalten können. Egal weshalb, zum Glück kommen die Alternativen.

Ich kann ja selber nur vermuten. Also sage ich mal, es gibt mehr User, die wenig bis keine Ahnung vom Internet oder Computern haben. Die sind einfach nur User bzw. im Falle von Google Konsumenten. Also sind die paar User, die sich mit Blogs/RSS und den Readern auskennt, oder diese nutzen, Google völlig egal. Google will den Content nach Google+ umziehen, denn dort hat es zu Facebook noch großen Aufholbedarf. Und vielleicht geht die Rechnung auf und einem großen Prozentsatz der noch-Reader-User sucht nach keiner Alternative und wechselt ebenfalls zu Google+. 😉

Schreibe einen Kommentar